Der Verband

Sprachrohr der deutschen Binnenhäfen

Stetig werden die Anforderungen an Häfen vielfältiger; Kunden erwarten spezifische Lösungen für komplexe Abläufe während die Politik mit wirtschaftlichen und infrastrukturellen Überlegungen für die Ballungsräume auftritt.

  • Sitz in Berlin, am Potsdamer Platz

  • 4 Fachausschüsse 

  • verkehrspolitische, betriebswirtschaftliche, juristische, und technische Kompetenz

  • Regionale und überregionale Partnerschaften

  • Derzeit Sieben Arbeitsgemeinschaften 

  • Rund 100 Mitgliedshäfen

Die Branche

Binnenhäfen sind wirtschaftliche Kraftzentren

Märkte, Branchen und ganze Regionen profitieren von ihnen.
Durch das Alleinstellungsmerkmal Trimodalität (Wasser, Straße, Schiene) sind sie bestens gerüstet für die Anforderungen, die verladende Wirtschaft, Spedition und Logistik stellen.

  • Bundesweit rund 400.000 Arbeitsplätze

  • Bündelung logistischer Kompetenz

  • Ideale Verknüpfung von Wasserstraße, Schiene und Straße

  • Schienenverkehrsdienstleistungen

  • Ausbau eigener Infrastrukturen

  • Attraktive Standorte für Investoren

WASSERFAHRSTUHL

EIN LOGISTISCHER ZAUBERTRICK

WASSERSTRAßEN VS. AUTOBAHNEN

EIN SPIEL MIT FAKTEN

ÖKOLOGISCHE EISBECHER

STRUKTURELLER AUFTRIEB

Die Themen

politischer Meinungsbildungsprozess

Der Verband fördert politisches Verständnis für eine Transport- und Verkehrsentwicklung, die ökonomischen, ökologischen sowie sozialen und regionalen Interessen gleichermaßen gerecht wird.

  • Integrierte Verkehrspolitik

  • Infrastrukturpolitik

  • Investitionen

  • Eisenbahnpolitik

  • Hafen- und Transportkettensicherheit

  • Umweltpolitik

  • Branchenmarketing

  • Technische Fragen

  • Dialog

Informationen

Aktuelles aus dem Verband

Kontakt

    Datenschutzerklärung